Brautstrauß


Vom Blumenkranz zum Brautstrauß

Bevor der Brautstrauß sich in früheren Zeiten als Begleiter und Accessoire der Braut durchsetzte, trugen Bräute schöne Blumenkränze auf dem Kopf, was auch heute in den Hochzeitstrends wieder zu beobachten ist. Zwarersetzt der Blumenkranz den Brautstrauß heutzutage nicht, allerdings sieht man immer mehr Bräute, die zusätzlich zu ihrem Strauß, von schlichten bis hin zu großen Kränzen, verschiedenste Varianten in den Haaren tragen.

Wer sucht den Brautstrauß aus?

Wenn es darum geht, wer den Hochzeitsstrauß aussucht und besorgt, so gibt es prinzipiell eine einfache Antwort: Traditionell sucht der Bräutigam die Blumen für seine Braut aus und bringt den Brautstrauß mit zur Hochzeit. Inzwischen ist es auch häufig der

Trauzeuge, der sich um den Brautstrauß kümmert. Aber keine Sorge, es gibt ein kleines Hintertürchen für Bräute, die Angst vor  einer bösen Überraschung haben. Die künftige Schwiegermutter darf den Bräutigam natürlich zum Hochzeitsfloristen begleiten und ihn bei der schwierigen Auswahl zwischen all den Blumen und möglichen Kombinationen für Brautsträuße zu beraten.Also, liebe Bräute, erklärt den Müttern (oder auch dem Bräutigam) ganz genau, was für einen Brautstrauß Ihr euch wünscht – den Rest wird Mama dann schon richten! Gute Floristen nutzen sogar noch einen zweiten “Rettungsanker” bei der Wahl des Brautstraußes: Sie rufen vorher bei der Braut an, um so still und heimlich die Wünsche bezüglich des Brautstraußes zu erfahren und geben dem Bräutigam dann “Tipps”, was sich die Zukünftige wohl wünschen könnte. So wird vermieden, dass der Brautstrauß so gar nicht den Vorstellungen der Braut entspricht. 

Brautsträuße aus dem Hause Fügler

Nachfolgend finden Sie einige Impressionen unserer Brautsträuße. Wir hoffen dass wir Sie damit inspirieren können und mit diesem ersten Eindruck gemeinsam mit Ihnen zu Ihrem schönsten Brautstrauß finden.